Wenn Sie selbst Schimmel in Ihrer Wohnung entfernen wollen, sollten Sie über eine gewisse Grundausstattung verfügen. Unabhängig vom der gewählten Waffe gegen Schimmel - sei es ein professioneller Schimmelentferner oder ein Hausmittel wie Alkohol oder Essig - ist es ratsam, Sicherheitsvorkehrungen treffen, um sich während und nach der Schimmelentfernung zu schützen. Mit dieser Liste können Sie prüfen, ob Sie alle nötigen Hilfsmittel im Haushalt haben.

Atemschutz

Über geeigneten Atemschutz können Sie sich zum Beispiel hier informieren. Einweg-Atemschutzmasken in Mehrfachpackungen sind sehr günstig. Sie sollten also nicht aus Kostengründen darauf verzichten, Ihre Atemwege vor Schimmelpilzsporen zu schützen. Diese können ein großes Risiko für Ihre Gesundheit darstellen! Günstige Atemschutzmasken können Sie zum Beispiel bei Amazon bestellen, oder in jedem gut geführten Baumarkt kaufen. Achten Sie im Baumarkt jedoch darauf, dass es sich nicht nur um einen Atemschutz vor Baustaub handelt, sondern auch einen Filter enthält, der Schadstoffe aus der eingeatmeten Luft filtert.

Gummihandschuhe

Gummihandschuhe befinden sich mit großer Wahrscheinlichkeit bereits in Ihrem Haushalt. Wenn nicht, können Sie in jedem Supermarkt Gummihandschuhe kaufen, oder zur Not auch online bestellen. Diese sollten Sie während der Schimmelentfernung tragen. So verhindern Sie zum einen, dass Schimmelpilzsporen auf die Hände gelangen und zum Beispiel beim Essen oder durch Reiben der Augen in den Körper gelangen. Außerdem schützen Sie so Ihre Haut vor dem eingesetzten Schimmelentferner, die oft starke chemische Stoffe wie Chlor enthalten.

Einwegoverall

Einwegoveralls, wie Sie zum Beispiel von Malern benutzt werden, gibt es bereits für unter zwei Euro pro Stück. Wenn Sie in Ihrer Wohnung Schimmel entfernen, ist es ratsam, einen solchen Overall über Ihre Kleidung zu ziehen, damit sich keine Schimmelpilzsporen in Ihrer Kleidung festsetzen. Nach getaner Arbeit sollten Sie den Overall entsorgen, denn auch darauf kann sich Schimmel absetzen und bei anschließender Lagerung wachsen und ausbreiten.

Schwamm

Egal, mit welchem Mittel Sie den Schimmel behandeln, muss das Mittel nach dem Abtöten des Schimmels wieder mit etwas Wasser abgewischt werden. Dazu verwenden Sie am besten einen ganz normalen Küchenschwamm, wie Sie ihn sicher schon im Haushalt haben. Denken Sie daran, auch den verwendeten Schwamm oder Lappen anschließend zu entsorgen. Genau wie auf dem Overall können darauf Schimmelpilzsporen überleben und sich wieder ausbreiten.

Fugenbürste

Manche Stellen wie Ecken und Fugen sind mit Lappen oder Schwamm schwer zu reinigen. Um auch hier den Schimmel gut erreichen und entfernen zu können, sollten Sie sich eine Fugenbürste besorgen. Fugenbürsten finden Sie in jedem Baumarkt, oder Sie können eine online bestellen.

Wenn Sie alles auf dieser Checkliste abhaken können, dann sind Sie bestens vorbereitet, um dem Schimmel im Bad bzw. in der Wohnung zu Leibe zu rücken. Hierbei handelt es sich jedoch nur um die Grundausrüstung, die Sie in jedem Fall haben sollten. Zusätzlich benötigen Sie natürlich noch einen Schimmelentferner. Lesen Sie hier weiter, wie und mit welchen Mitteln Sie Schimmel entfernen: