Die Ursache für Schimmel in der Wohnung und vor allem im Bad sind in aller Regel Feuchtigkeit und mangelnde Durchlüftung. Hier erfahren Sie, welche Räume Sie wann und wie lüften sollten, so dass Schimmel gar nicht erst entstehen kann.

Wann und wo Sie unbedingt lüften sollten

Im Folgenden finden Sie einige Grundregeln für das richtige Lüften zur Vermeidung von Schimmel in der Wohnung. Wenn Sie sich trotzdem unsicher sind oder einfach nichts dem Zufall überlassen wollen, dann gibt es natürlich auch eine technische Lösung: sogenannte Hygrometer zeigen Ihnen die exakte Luftfeuchtigkeit in ihrer Wohnung an und Modelle wie das digitale Hygrometer TFA “Comfort Control” bieten sogar eine Alarm-Funktion, die Sie bei einem für Schimmelbildung günstigen Raumklima rechtzeitig warnt.

Küche und Bad

Am häufigsten tritt Schimmel im Bad und in der Küche auf, da hier durch Dusche, Badewanne und durchs Kochen besonders viel Feuchtigkeit anfällt. Sie sollten daher immer lüften, nachdem Sie in diesen Räumen Feuchtigkeit verursacht haben, zum Beispiel nach der Dusche oder nach dem Kochen. Spätestens wenn Sie nach dem Kochen sehen, dass die Küchenfenster beschlagen sind, ist das ein deutliches Zeichen dass es Zeit ist einmal durchzulüften.

In vielen Wohnungen gibt es im Bade keine Fenster und somit keine Möglichkeit zum Lüften. Sie können aber trotzdem der Bildung von Schimmel vorbeugen, indem Sie beispielsweise nach dem Duschen die Feuchtigkeit von Wand- und Bodenfliesen abwischen.

Schlafzimmer

Auch im Schlafzimmer kann sehr viel Feuchtigkeit entstehen. Schläft man mit geschlossenen Fenstern kann man morgens oft sehen, dass sich am Fenster vom eigenen in der Nacht Kondenswasser gebildet hat. Optimalerweise schlafen Sie daher mit geöffneten bzw. gekippten Fenstern. Aufgrund der Außentemperaturen im Winter oder Hochsommer und wegen dem Straßenlärm ist das ist natürlich nicht jedermanns Sache. Sie sollten dann aber zumindest morgens nach dem Aufstehen einmal stoßlüften.

Wohnzimmer

Schimmel im Wohnzimmer ist eher selten, kann aber trotzdem auftreten wenn die Bedingungen stimmen. Wenn Sie zum Beispiel viele Pflanzen haben die gegossen werden, oder sogar einen Zimmerspringbrunnen, dann sollten Sie auch hier regelmäßig gut lüften.

Wie sie richtig lüften

Das Ziel der Durchlüftung ist, die in der Wohnung stehende Luft durch Luftzug von außen durch frische zu ersetzen. Am besten funktioniert das, wenn Sie nicht nur einen Raum lüften, sondern auch ein oder mehrere Fenster am gegenüberliegenden Ende der Wohnung öffnen, sowie alle Türen zwischen den Räumen öffnen. So erzielen Sie den bestmöglichen Luftzug durch die gesamte Wohnung und beugen so der Schimmelbildung durch Feuchtigkeit vor.

Schimmel entfernen

Trotz aller Vorsorge kann es gelegentlich zu Schimmel in der Wohnung kommen. Lesen Sie hier, wie Sie Schimmel schnell und zuverlässig entfernen.